Unsere Website ist nicht für deine Browserversion optimiert.

Seite trotzdem ansehen

Ja zum Transplantationsgesetz

Die Schweizer Bevölkerung ist gegenüber der Organspende grundsätzlich positiv eingestellt. Trotzdem haben nur 5% den Entscheid hinterlegt, ihre Organe zu spenden. Würden mehr Organe gespendet, könnten pro Jahr bis zu 100 Leben gerettet werden. Organe zu spenden ist ein solidarischer Akt, welcher von der Mitte Graubünden grundsätzlich unterstützt wird.

Die erweiterte Widerspruchslösung soll die Zahl der Organspenden erhöhen. Jede Person hat weiterhin die Entscheidungsfreiheit und kann schriftlich festhalten, wenn er oder sie keine Organe spenden will. Und auch ohne Entscheid für eine Organspende können die Angehörigen einer verstorbenen Person der Organentnahme widersprechen, wenn dies dem mutmasslichen Willen der verstorbenen Person entspricht.

Dieser Lösung hat der Parteivorstand zugestimmt und die Ja-Parole zum revidierten Transplantationsgesetz beschlossen.