Unsere Website ist nicht für deine Browserversion optimiert.

Seite trotzdem ansehen
Toggle Grid

Frühlingsanlass der «Die Mitte 60+ GR»

Am diesjährigen Frühlingsanlass im Hotel Chur fragte sich «Die Mitte 60+ GR» «Welche Perspektiven braucht unser Kanton für die nächsten vier Jahre?». Dazu stellten sich die drei Regierungsratskandidaten der Mitte Partei, RR Markus Caduff, RR Jon Domenic Parolini und Grossrätin und Gemeindepräsidentin Carmelia Maissen den Fragen von Moderator und Gesprächsleiter Norbert Waser. Die beiden amtierenden Regierungsräte Caduff und Parolini sind weiter-hin motiviert auch die nächsten vier Jahre in der Regierung mitzuwirken. Sie möchten ihre Arbeit und ihre angefangen Projekte in ihren bisherigen Departementen weiterführen und abschliessen. Für Carmelia Maissen bringt eine Frauenvertretung in der Regierung verschiedene Vorteile und erlaubt eine differenzierte Betrachtungsweise auf verschiedene Themen in einer zukünftigen Regierungszusammensetzung.

Nationalrätin Ida Glanzmann-Hunkeler, als Präsidentin der «Die Mitte 60+ Schweiz», erläuterte in einem Inputreferat die aktuellen Schwerpunktthemen in den politischen Gremien in Bern. Die Kriegs-ereignisse in der Ukraine dominieren aktuell die politische Agenda der beiden Kammern. Im Mittelpunkt stehen Fragen der Sicherheitspolitik und der Flüchtlingssituation in der Schweiz. Die Mitte Partei begrüsst die durch den Bundesrat getroffenen Massnahmen und Sanktionen gegenüber Russland. Eine etwas mutigere Haltung des Bundesrates gegenüber den EU-Sanktionen wäre, gemäss Die Mitte Partei, am Anfang durchaus angebracht gewesen.

Wir nutzen Cookies für ein besseres Nutzererlebnis.

Akzeptieren