Unsere Website ist nicht für deine Browserversion optimiert.

Seite trotzdem ansehen
Toggle Grid

Die Mitte Frauen Graubünden rüsten sich für den Wahlkampf.

30 Grossratskandidatinnen der Mitte Graubünden trafen sich am Samstag, 12.02.22 zu einem Inspirationsanlass «Wahlkämpfen». Nationalrats-Vizepräsident Martin Candinas sowie die Generalsekretärin der Mitte Schweiz, Gianna Luzio, führten die vielen neuen Kandidatinnen in die do’s and dont’s eines Wahlkampfes ein.

Die Mitte Graubünden hält ihr Versprechen Frauen und Junge für die Politarbeit zu fördern. Nebst der einzigen Regierungskandidatin Dr. Carmelia Maissen, stellen sich rund 40 Grossratskandidatinnen für die Mitte Graubünden zur Wahl. 30 erhielten am vergangenen Samstag einen intensiven und interessanten Einblick in die Wahlkampfarbeit. «Sich selber treu bleiben und Strassenwahlkampf lohnt sich» sind nur einige Tipps des wahlkampferprobten Nationalrat Martin Candinas. Begleitet wurde er von der Generalsekretärin die Mitte Schweiz, Gianna Luzio, welche mit etlichen Erfahrungsberichten und Beispielen die Kandidatinnen für einen ambitionierten Wahlkampf begeistern konnte.

Dass jede Stimme zählt, versicherte auch Dr. Sandra Maissen, Stadträtin von Chur. Diese Aussage unterstrich die Vize-Präsidentin der Mitte Graubünden und ebenfalls Kandidierende Yvonne Brigger-Vogel. Sie erläuterte kompetent das neue Doppelproporz-Wahlsystem und dessen Auswirkungen auf die Sitzverteilung. Zum Abschluss schickte die Standespräsidentin Aita Zanetti die 30 Frauen der Mitte Graubünden mit dem Weckruf «Mit Engagement und Herz» in einen ambitionierten Wahlkampf.

Wir nutzen Cookies für ein besseres Nutzererlebnis.

Akzeptieren